Moto Guzzi Freunde Grönland n.e.V. (und ein Ducatifahrer) (datt schwazze Schoof)

Home

Zum zweiten Teil

Marokko 2012, das erste Mal 4x4                                Erster Teil

Anreise 29.9. bis 1.10.2012

Unter dem Thema 4x4 findet man ja schon, wie es zu den 4 Rädern kam und nach der MN, AL, GR Reise 2011 war jetzt Marokko dran-
Die Reise wurde von mir für mehrere Fahrzeuge und Leute geplant, ich schreibe hier nur über wenige (ich weiß auch nicht, ob alle das mögen). Also sind dann auf den Bildern mal mehr, mal weniger Mitfahrer zu sehen.
Lena und ich fuhren dann am vereinbarten letzten Septemberwochenende zum vereinbarten Campingplatz (CP) La Casita, bei San Roque. Unterwegs trafen wir noch Stefan und Christiane mit L200 und großer BiMobil Kabine, die mal probieren wollten, wie viel Offroad mit ihrem Gespann geht.
An vereinbarten Treffpunkten trafen wir uns dann immer wieder, mit den auch mal mehr oder weniger Straßenfahrern.
Mit den anderen hatten wir den ersten CP Oued Laou an der marokkanischen Mittelmeerküste als Treffpunkt vereinbart. Für noch spätere Einsteiger gab es noch zwei weitere Einstiegspunkte

.  .  .  auf den letzten Metern der Anfahrt

Noch ein Tipp für die Überfahrt:

  


Dienstag, 2. Oktober 2012 CP Municipal Oued Laou (Strand)

. . . furchtbar, wie ein CP runterkommen kann, das war einmal eine so schöne, neu angelegte Anlage unter Bäumen direkt beim Zentrum und 150m vom Strand weg. Umso besser ist das Strandrestaurant, in dem ich ein Willkommens- Essen organisierte.

Schade, wenn ein ehemals so schöner Strandcampingplatz so runtergekommen ist



In Oued Laou zwischen zentralem Platz (Bushof, Moschee) und Strand, ein gutes Fisch Restaurant


Mittwoch, 3. Oktober 2012


Taza und der "Tazzeka Nationalpark waren das Tagesziel, kein CP sondern ein im Berghang gelegener Stellplatz in Richtung des Vallée des Oiseaux (An der Tazzeka Runde).
Das kennen nur wenige MA Fahrer. Ein wunderschönes, abwechslungsreiches Tal, nix los und nachher ein ganz schön hoher Pass.


Vallée des Oiseaux (An der Tazzeka Runde)

Von wegen Afrika - an manchen Stellen könnte man meinen, in Skandinavien zu sein




Do u. Fr 4-5. Oktober 2012


Midelt war das Ziel CP Timnay (Straße von Azrou her 20 km vor Midelt) schöne saubere Anlage mit Hotel und Pool, der richtige Ausgangspunkt für eine Tagestour.
Tagesziel, die Silber- und Edelsteinmine Aouli und Stadt Midelt. Hier haben in den 50er Jahren einmal 5000 Menschen gearbeitet und es gab eine Eisenbahn von Midelt bis nach Oujda. Midelt war nach Casa´ die zweite elektrifizierte Stadt in Marokko Anfang der 50er Jahre. Die Blei Silber und Edelsteinvorkommen sind aber seit dem Mittelalter bekannt und die Franzosen beuteten das Erz und die Menschen schon seit Beginn des 20. JH aus.




.  .  .  alles umgewühlt von den "Schatzsuchern"






Das sind die Stollen der alten Mine, sie sind einfach unter die Gesteinsplatten getrieben und ein paar "Stützen" hat man stehen lassen. Die heutigen Minenarbeiter bauen kleinere Gänge


Das reicht gerade zum Kriechen




Das ist Leon, ein fleißiger Fotograf, viele von den Bildern hier sind von ihm - Danke

Samstag, 6. Oktober 2012


. . . starteteten wir zum Cirque des Jaffar, durchs Atlasgebirge mit dem Ziel Auberge Tislit, CP am Lac Tislit nahe bei der auf 2600m gelegenen Stadt Imilchil.
Endlich bekamen die Autos auch Dreck und Steine unter die Räder und das begann direkt mit einem absoluten 4x4 Highlight, einer langen Schlucht, die man im Flußbett fährt mit dicken Steinen und Felsbrocken – also richtig was zu tun.















geschafft, für einige war die Schlucht am Cirque de Jaffar
mit ihren Rinnen und Brocken hart an der Grenze

weiter Richtung Imilchil gab es auch noch 4x4 Highlights genug






Hier ist nix getürkt, das ist so steil, und alle mussten da rauf






LKW Werkstatt in Tounfite, Mittagspause










Zwischen Imilchil und Agoudal gibt es viele Gärten und Felder


Imilchil, einkaufen ist angesagt


und Blödsinn verzapfen  .  .  .


Die Weiterfahrt zeigte einmal mehr, das Verschwinden von schönen Gebirgspisten und immer mehr Teer. Im Herbst und Frühjahr ist es immer ein Ratespiel, welches Klima oben auf dem Haute Atlas herrscht. Aus diesem Grund gab es in meiner Planung das Hotel Chez Bassou im Ort, oder bei warmem Wetter die Auberge mit CP am Lac de Tislit – Es war schön, und wir fuhren die paar Km weiter, zum Lac Tislit und es war schön



jetzt seht mal, was der Leon hier gemacht hat. Dafür ist er sogar um halb Fünf aufgestanden  .  .  .


Das ist der Lac Tislit, 5 Km nördlich von Imilchil







So+Mo, 7-8. Oktober 2012          Tinghir 

 Le Soleil, CP + Hot, 8,5 Km ab Abzw. Schlucht, 062-299723, mit Pooool war das Tagesziel und das erreichten wir über Agoudal, wo man sich entscheidet, ob man die Thodra- oder die Dadesschlucht hinunterfahren möchte. Beide mittlerweile fast ganz geteerten Straßen waren einmal anspruchsvolle Pisten und enden auf der N 10 der Straße der Kasbahs. 6-7 Km hinter dem Ausgang der Thodra Schlucht gibt es beidseitig der Straße einige gute CP und Hotels. Mein Favorit CP+Hot Du Soleil.

Hat alles, was der Moppädt- oder 4x4 Fahrer nach ein paar Tagen so braucht – sogar eine Waschmaschine für UMME und einen schönen großen Pool und ein gutes Restaurant. Früher machte das der nette Papa, sein Sohn ist eher ein Abzocker.
Hier gab es ein gemeinsames Mehrgänge Abendmenü (mit mitgebrachtem Wein) auch zur Begrüßung von Neueinsteigern.
Am nächsten Tag machten alle was sie wollten, viele fuhren nach Boumalne und dann die Dades Schlucht hinauf. Die Mutigen fuhren dann die alte Piste von Msemrir Dades nach Osten rüber  nach Tamtattouchte Thodra – doch huuuuch, ca nach der Hälfte war sie Reisebustauglich ausgebaut und beim nächsten Mal sicher auch geteert. Das ist dann wieder der Moment, in dem die „ohne ihren Alltours gar nix sagen können“ Dir geringschätzig sagen, dass sie DA auch schon waren – GRRRRRRR.







Von Imilchil führte unser Track über Agoudal zur Thodra Schlucht, hier der Beginn der Schlucht.























Obligatorisch ist der Tagesausflug über Boumalne, die Dadeasschlucht aufwärts bis Msemrir, dann die Piste nach
Tamtattouchte und zurück zum CP du Soleil zum Abendessen im Restaurant








Das kennen ja auch die Bustouris  .  .  .


bis hierhin kommen die meisten schon nicht mehr


und hier sind wir wieder unter uns


Eine Nomadenfamilie beim Umzug




In die Höhle geguckt  .  .  .


.  .  .  und aus der Höhle rausgeguckt


Ohne das gehts auch nicht, diesmal war es eine Schraube M8




Wieder zurück beim CP Pool
und dann zum Abendessen





Zum zweiten Teil

Home